Heutzutage entscheidet der erste äußere Eindruck oft über vieles. Gerade im Berufs- und Geschäftsleben ist es daher wichtig, zu wissen, wie man einen guten Eindruck hinterlassen kann. Bei Männer gehört deshalb das Tragen von Anzug und Krawatte nicht nur zum guten Ton, sondern zeigt dem Gegenüber auch eine gewisse Stilsicherheit und Solidität. Da sich aber auch die Krawatten-Trends ab und zu verändern, sollten Geschäftsmänner über die aktuelle Trageweise von Krawatten informiert sein.

Krawatten-Formen 2012

Auch 2012 bleibt die Form der Krawatte sehr schmal. Dadurch wird eine schlanke Figur zusätzlich betont. Die Breite beträgt in der Regel zwischen 7,5cm und 7,8cm. Korpulentere Träger sollten jedoch die Krawatte ihrem Erscheinungsbild anpassen und auf eine Breite von 8 cm bis 8,5 cm ausweichen. Ebenfalls auf dem Markt erhältlich ist auch die Skinny-Variante mit einer durchschnittlichen Breite von 5,5cm.

Farben und Muster von Krawatten

Als Trendfarben haben sich 2012 Grau und Braun durchgesetzt. Weiterhin aktuell sind die Farben Blau und Rot, in allen Nuancen. Eine Krawatte in diesen Tönen sollte also in keiner Herren-Garderobe fehlen. Die Krawatten-Muster halten sich dieses Jahr ebenfalls eher dezent klassisch. Von einfarbigen Krawatten bis hin zu Bindern mit geometrische Formen, ist alles vertreten. Besonders populär sind momentan zudem Streifen, Karos oder Paisley-Muster.

Material und Krawattenknoten

Exklusive Accessoires wie Designer-Krawatten liegen fast immer im Trend. Und auch die beliebten Stücke in 2012 bestechen durch edelste Materialien, wie reine Seide oder hochwertiges Polyester.

Passend zur Krawatten-Breite, hat sich auch 2012 der Windsorknoten als Standard durchgesetzt. Wer seiner Krawatte aber noch einen Funken Individualität mitgeben will, kann sich aber auch für einen anderen Knoten entscheiden.

(Bild: aboutpixel.de / Sven Brentrup)