Ob im Beruf oder für festliche Anlässe – Krawatten können zu verschiedenen Anlässen getragen werden und sind immer eine gute Geschenkidee, nicht nur für feine Herren. Damit das als klassisch und einfallslos verrufene Geschenk etwas aufgelockert wird, kann die Verpackung mit Fantasie gestaltet werden und so dem Geschenk den nötigen Pepp verleihen.

Die frivole Übergabe

Möchte man als Frau den Göttergatten zum Weihnachtsfest mit einer Krawatte überraschen und ist das Fest der Liebe nur zu zweit geplant, gibt es eine etwas andere Art, das Geschenk zu übergeben. So kann sich die Frau die Krawatte selbst umbinden, wie viel und was sie dabei noch trägt, bleibt ganz ihr überlassen. Der Mann wird sich aber sicherlich nicht nur über die Krawatte freuen.

Die Krawatte binden

Um dem Mann das Umlegen der Krawatte zu erleichtern, kann sie bereits vor dem Schenken ordentlich gebunden werden. Den Platz des Halses kann eine schöne Flasche Whiskey einnehmen oder die Krawatte dient als Geschenkband zur Verzierung eines anderen Geschenks, beispielsweise einem guten Buch. So schlägt man gleich zwei Fliegen mit einer Klappe.

Die edle Variante

Wer es nicht so ausgefallen mag, kann eine schöne Verpackung für die Krawatte im Handel kaufen, die mit Samt verkleidet ist und die Krawatte mit Seidenpapier schützt. Es gibt spezielle Verpackungen, die nur für Krawatten gedacht und besonders edel gestaltet sind. Weihnachtlich verziert mit Tannengrün, Schleifen oder kleinen Weihnachtsbaumkugeln kann man ihr dennoch eine persönliche Note verleihen.

(Bild: Maridav – Fotolia)